Australien will Flüchtlingslager auf Weihnachtsinsel wieder öffnen

0
29
Bild: CCO

Australien – Die australische Regierung will ein Immigrantenlager auf der zu Australien gehörenden Weihnachtsinsel im Indischen Ozean wiedereröffnen. Grund sei die schwächelnde Regierung unter Premierminister Scott Morrison, die erst vor kurzem die Internierungslager still gelegt hatte. 

Mit der Wiedereröffnung des Lagers solle auf einen zu erwartenden Anstieg der Immigrantenzahlen reagiert werden, sagte der konservative Premier Morrison laut dem Guardian. Den zu erwartenden Anstieg von Illegalen begründete der Premierminister mit einem, am durch die Opposition eingebrachten Gesetzesentwurf, der am Dienstag mit knapper Mehrheit im Senat bestätigt wurde.

Das Gesetz gibt Asylsuchenden, die in Flüchtlingslagern auf den Pazifikinseln Nauru und Manus festgehalten werden, das Recht, für eine Behandlung nach Australien gebracht zu werden. Statt Beamten sollen künftig Ärzte über solche Krankentransporte entscheiden.

Die Lockerung gäbe Menschen neue Anreize, die Überfahrt nach Australien zu wagen. Deshalb werde er das Lager auf der Weihnachtsinsel wiedereröffnen. „Mein Job ist es jetzt, sicherzustellen, dass die Boote nicht mehr kommen“, so Morrison.

Die strikte Immigrationspolitik Australien zeitigte seit Jahren Erfolge. Seit der Umsetzung der „No-Way“-Linie, die Immigranten, die per Boot illegal nach Australien einreisen wollen, rigoros zurückschickt oder in Asylanteneinrichtungen auf Inseln wie der Weihnachtsinsel interniert, sind die Todesfälle auf dem Seeweg nahezu auf Null gesunken. (SB)

@jouwatch

Quelle!: