„Beispiellose Hilfe“: Geheimarchiv zeigt sowjetische Unterstützung für Polen im Krieg

0
30

Das russische Verteidigungsministerium hat bislang geheime Archivdokumente veröffentlicht, die umfassende Hilfslieferungen der Sowjetunion an die Bevölkerung befreiter polnischer Gebiete in den Jahren 1944 und 1945 belegen. Nach Einschätzung des Moskauer Ministeriums war das Ausmaß der Hilfe beispiellos.

Demnach waren allein in den Jahren 1944 und 1945 aus der Reserve der Roten Armee rund 150.000 Rinder sowie 8000 Tonnen Fleisch und 1000 Tonnen pflanzliche Fette für die Verteilung unter der polnischen Bevölkerung, insbesondere unter Flüchtlingen und notleidenden Bauern, geliefert worden.

Allein vom März bis November 1945 stellte die Sowjetunion der damaligen polnischen Übergangsregierung mehr als 130.000 Tonnen Lebensmittel sowie 20.000 Tonnen Baumwolle, 100.000 Tonnen Leder und mehr als 2000 Lastwagen zur Verfügung.

Aus der Reserve der 1. und 2. Weißrussischen Front und der 3. Ukrainischen Front wurden 8.000 Tonnen Fleisch für die polnischen Eisenbahn- und Kohlearbeiter übergeben. Zudem wurden laut den Unterlagen Kleidung, Saatgut, Landmaschinen und Flugzeuge in großem Stil geliefert.

Darüber hinaus informiert das Archiv über den Wiederaufbau der polnischen Infrastruktur, die von der sich zurückziehenden Wehrmacht zerstört worden war. Demnach hat allein die 1. Weißrussische Front der Roten Armee 5.000 Kilometer Schienen, 12.500 Kilometer Stromleitungen und mehr als 30 Kilometer Brücken instandgesetzt bzw. neugebaut.

Die Archivunterlagen in vollem Umfang sind auf dieser Seitein russischer Original-Sprache abrufbar. Anlass für ihre Freigabe war das seit Oktober geltende Entkommunisierungs-Gesetz in Polenund der mit ihm verbundene Abriss des Denkmals der Dankbarkeit an die Rote Armee im polnischen Stettin.„Mit der Veröffentlichung der historischen Dokumente will das Verteidigungsministerium der Geschichtsfälschung begegnen“, hieß es aus dem Moskauer Verteidigungsamt.

Bei der Befreiung von Polen zwischen 1944 und 1945 waren 600.000 sowjetische Soldaten getötet worden. In den Nazi-Lagern auf polnischem Territorium waren während des Zweiten Weltkrieges etwa 700.000 sowjetische Militärgefangene ums Leben gekommen.

Beitragsbild: © Sputnik/ Archiv

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171117318331650-geheimarchiv-belegt-beispiellose-sowjet-hilfe-fuer-polen-im-krieg/