England 1801: UFO tauchte Stadt in helles, blaues Licht (Video)

0
27

titel

 

Was war das rätselhafte, leuchtende Objekt, das Anfang des 19. Jahrhunderts plötzlich über dem Himmel der englischen Stadt Hull erschien und sie in ein helles blaues Licht

badete?

Das seltsame Objekt tauchte im Juni 1801 ganz plötzlich aus Südwesten über den Fluss Humber der Stadt

Kingston upon Hull (kurz Hull) auf und verängstigte ihre Einwohner. Es war eine riesige mondähnliche Kugel mit einem schwarzen Streifen, das quer über seiner Mitte verlief. Für einen Moment hüllte es Hull und den Fluss in ein geheimnisvolles, blaues Licht.

 

Dann teilte es sich in sieben einzelne, kleinere Feuerbälle und verschwand wieder. Später erschien das UFO dann erneut und sah, wie die Augenzeugen berichteten, wie »das Gesicht des Mondes« aus. Diesmal spaltete sich das Objekt in fünf kreisförmige Lichtkugeln, bevor es wieder davonflog.

War es ein seltenes Wetterphänomen, ein Komet oder eines der ersten dokumentierten Sichtungen eines unbekannten Flugobjektes der Stadt? Für die Menschen, die dieses Ereignis damals persönlich erlebten, könnte es sogar wie ein Zeichen Gottes ausgesehen haben. Der Vorfall hinterließ einen derartigen Eindruck, dass er nicht nur in der lokalen sondern auch nationalen Presse und in den Wissenschaftszeitschriften Erwähnung fand (NSA: Geheime UFO-Akten sind online einsehbar!).

Es blieb aber nicht der einzige UFO-Vorfall in Hull. Knapp 100 Jahre später war die Stadt nämlich Teil der sogenannten »Scareships-Scare« (deutsch: Schreckensschiffe-Welle). An jenem Mai 1909 erfolgten zahlreiche Sichtungen von unidentifizierten Luftschiffen über verschiedene, englische Städte.

Und auch drei Jahre später, im Februar 1913, tauchten diese Scareships wiederholt am Himmel über Hull auf, bevor sie kurz darauf dann auch über dem ganzen Land gesichtet wurden. Eine gute Stunde lang beobachteten zahlreiche Einwohner, darunter auch Polizisten, das unbekannte Objekt mit roten und weißen Lichtern, wie es lautlos über dem Paragon-Bahnhof schwebte.

Der seltsamste UFO-Vorfall von Hull ereignete sich aber im Jahre 1967 in einem Park. Es war Mittwoch der 15. November 1967, als eine Gruppe von Kindern sah, wie ein zigarrenförmiges Objekt sich langsam am Himmel herabsenkte und so niedrig über den Longhill-Park schwebte, dass es sogar Brandflecken auf einem Hügel hinterließ.

Video:

https://youtu.be/xzay0t-drY0

Zwei Polizisten untersuchten die »Landestelle« und bemerkten, dass zwar Brandspuren auf dem Hügel zu sehen waren aber keinerlei Abdrücke von einem solchen Flugobjekt. Anfangs glaubten sie, die Kinder hätten gelogen, doch ihre Schilderungen der Ereignisse waren zu schlüssig und übereinstimmend, außerdem hatten unabhängig davon auch andere Augenzeugen ein zigarrenförmiges Objekt über Hull beobachtet. Was es auch gewesen sein mag, der Vorfall konnte bis zum heutigen Tag nicht geklärt werden.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 02.01.2016