Gefährliche Konfrontation über dem Schwarzen Meer: Russland bestätigt Abfang von US-Spionagejet

0
21

Dem russischen Verteidigungsministerium zufolge handelt es sich nicht um den ersten Versuch der Amerikaner, sich der russischen Grenze im Raum der Militärübung „Kaukasus-2016“ anzunähern

Ein russischer Abfangjäger vom Typ Suchoi Su-27 habe ein US-Aufklärungsflugzeug 19 Minuten lang begleitet, hieß es am Mittwoch aus Kreisen des Pentagons. Der russische Pilot habe seine Maschine bis auf drei Meter an den US-Jet angenähert.

Dies wurde nun aus dem russischen Verteidigungsministerium bestätigt. Einige Su-27-Jäger seien vom Flugplatz Belbek auf der Krim abgehoben, um das Annähern von US-Flugzeugen zur russischen Grenze zu verhindern, hieß es in Moskau.

Dem russischen Verteidigungsministerium zufolge handelt es sich nicht um den ersten Versuch der Amerikaner, sich der russischen Grenze im Raum der Militärübung „Kaukasus-2016“ anzunähern, berichtet „Sputnik“. „Nach dem Abfang drehten die US-Maschinen, die mit abgeschalteten Transpondern flogen, sofort um“, hieß es in Moskau.

„Die russische Piloten handelten beim Abfang der Amerikaner in strikter Übereinstimmung mit internationalen Flugregeln“, sagte Ministeriumssprecher Igor Konaschenkow. Dagegen warf die US-Seite den Russen gefährliches und unprofessionelles Verhalten vor.

(dpa/so)