Grüne: Merkels Unterstützung für Glyphosat befremdlich

0
20

Die Bundeskanzlerin stelle sich gegen einen Großteil der deutschen Bevölkerung, der ein Verbot des Pflanzenkillers fordere, kritisiert der Umweltpolitiker Angela Merkel.

Der Grünen-Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomie, Harald Ebner, hat Angela Merkels Unterstützung für Glyphosat kritisiert. Die Bundeskanzlerin stelle sich gegen einen Großteil der deutschen Bevölkerung, der ein Verbot des Pflanzenkillers fordere. „Frau Merkel ignoriert dabei die Feststellung von WHO-Krebsexperten (IARC), dass Glyphosat für den Menschen wahrscheinlich krebserregend ist“, sagte der Umweltpolitiker.

Merkel blende außerdem gravierende Mängel bei der Risikobewertung von Glyphosat durch das Bundesinstitut für Risikobewertung aus. Der Grünen-Politiker forderte die Bundesregierung auf, Maßnahmen für eine schnelle Verringerung der Glyphosatbelastung von Mensch und Umwelt zu ergreifen.

(dts Nachrichtenagentur)