Jerusalem: 19-Jährige brutal ermordet

0
116
Ori Ansbacher - Foto: Screenshot israelnationalnews

Ein israelischer Teenager, der am Donnerstag, brutal ermordet, in einem Waldstück südlich Jersusalems aufgefunden worden war, ist am Freitag beerdigt worden, wie „israelnationalnews“ meldet.

Hunderte versammelten sich am Tekoa-Friedhof im östlichen Gush Etzion Distrikt südlich von Jerusalem, um Ori Ansbacher die letzte Ehre zu erweisen. Ihre sterblichen Überreste waren im Ein Yael Distrikt in der Nähe des „Biblischen Tiergartens“ von Jerusalem aufgefunden worden. Die 19-jährige aus Tekoa bewohnte zusammen mit Freunden ein Appartement in der Innenstadt von Jersualem und leistete ihren Ersatzdienst als Alternative zum Militärdienst ab. Sie war am Donnerstag gegen elf Uhr vormittags als vermisst gemeldet worden. Acht Stunden später wurde sie in einem Waldstück südlich von Jerusalem gefunden.Ori Ansbachers Leiche war nackt und wies Spuren extremster Gewalteinwirkung auf. Sie wurde auf der Stelle für tot erklärt. Ein paar tatverdächtige Palästinenser wurden für Befragungen vorläufig festgenommen, aber zügig wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei erklärte am Freitag, daß in alle möglichen Richtungen ermittelt werde; sowohl kriminelle als auch terroristische Motive kämen infrage.Ori Ansbacher hinterläßt ihre Eltern, Rabbi Gadi und Noa Ansbacher, sowie ihre Geschwister Tama, Tal, David und Shuva.Die Eltern des Opfers betrauerten am Freitag den Tod ihrer Tochter und bezeichneten sie als eine sensible Seele mit großer Hingabebereitschaft. „Sie war eine heilige Seele auf der Sinnsuche, eine sensible Seele gegenüber jeder Person und jedem Wesen, und von der endlosen Sehnsucht erfüllt, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.„Genau das könnte ihr möglicherweise zum Verhängnis geworden sein. (ME)

@jouwatch

Quelle!: