Lexikon der Lebensmittelzusatzstoffe

0
58

Die berühmt-berüchtigten „E-Nummern“ sind uns allen ein Begriff. Was genau sich hinter den über 340 Substanzen verbirgt, können nicht einmal Lebensmittelchemiker sagen, ohne nachzuschlagen.

Auch dürfte kaum bekannt sein, dass uns tausende giftige Chemikalien „untergejubelt“ werden dürfen, weil sie nicht deklariert werden müssen.
Oder welche Gesundheitsrisiken Behörden und Hersteller bewusst in Kauf nehmen.

Lexikon der Lebensmittelzusatzstoffe

Das erste international nutzbare Lexikon der Lebensmittelzusatzstoffe

Wer sich für Lebensmittelzusatzstoffe interessiert, kann zwar zahlreiche Online-Quellen und Bücher befragen, doch die Problematik besteht darin, dass praktisch keine dieser Quellen aktuell, vollständig und korrekt gleichzeitig ist. Einige Beispiele: 

Das im Dezember 2014 vom Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. veröffentlichte Dokument über Zusatzstoffe in Lebensmitteln führt das Süßungsmittel Advantam nicht auf, obwohl dieses bereits im Juni desselben Jahres zugelassen worden war. Sogar in der aktualisierten Originalverordnung über Lebensmittelzusätze der EU fehlt Advantam.

Der mit öffentlichen Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft geförderte Verein ‘aid’ stellt ein Dokument zur Verfügung, das im Jahr 2015 erstellt wurde, inhaltlich jedoch höchstens den Stand von 2014 aufweist. Auf Nachfrage wurde mitgeteilt, dass man den tagesaktuellen Stand beim EU-Gesetzgeber erfragen könne. (Der ‘aid’ löste sich am 3. November 2016 auf.) Populärwissenschaftliche und Fachbücher, die zur Erstellung dieses Lexikons zu Rate gezogen wurden, enthalten beispielsweise widersprüchliche Aussagen sowie falsche oder unvollständige Angaben in der Beschreibung von Stoffen. Und keine einzige dieser Quellen enthielt die korrekte Anzahl der derzeit in der EU zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe.

Alle Lebensmittelzusatzstoffe weltweit bewertet

Ab sofort sind Sie gewappnet, weil Sie jetzt hinter die Kulissen blicken können: Mit dem Lexikon der Lebensmittelzusatzstoffe erscheint im J. K. Fischer Verlag das erste international verwendbare Nachschlagewerk, weil dort sämtliche Lebensmittelzusatzstoffe weltweit aufgeführt und nach Gesundheitsrisiken bewertet sind. Als Verbraucher erhalten Sie darüber hinaus für die in der EU zugelassenen Zusatzstoffe viele weitere wichtige Informationen – darunter, ob ein Zusatzstoff garantiert vegan ist, ob er Aluminium enthalten kann, ob er in Babynahrung verwendet werden darf, ob Gentechnik zum Einsatz kommen kann, ob er für Fleischfresser wie Hunde oder Katzen gifitg ist, oder ob die Substanz bekannt dafür ist, Allergien auszulösen.

Besonders praktisch: Das Lexikon enthält zwei Einkaufshelfer, auf denen die E-Nummern in einem einfachen farbigen Ampelsystem nach ihren Gesundheitsgefahren aufgeführt sind. Unerwünschte Produkte kann man also direkt während des Einkaufs aussortieren und wieder ins Regal stellen. Darüber hinaus werden im Lexikon wichtige Fachbegriffe sowie die aktuelle Rechtssprechung erläutert.

Auch die aktuelle Situation von Aluminium und Nano-Partikeln in Lebensmitteln wird dargelegt. Und der Verbraucher erfährt, wie und aufgrund welcher gesetzlichen Regelung die Hersteller gefährliche Substanzen in Lebensmittel einschleusen dürfen, ohne sie auf dem Etikett nennen zu müssen.

Lebensmittelzusatzstoffe: meist unnötig und oft gefährlich

Viele Lebensmittelzusatzstoffe – beispielsweise Aromen, Farbstoffe oder Geschmacksverstärker – dienen allein dazu, Qualitätsmängel bei den Produkten zu überdecken, und viele Zusatzstoffe – darunter Azo-Farbstoffe oder Komplexbildner – sind gesundheitlich bedenklich oder sogar gefährlich. Doch das ist längst nicht alles:

Giftcocktail KörperpflegeDie Mineralwasser- & Getränke-Mafia

Ethik für UnmoralischeDie Software der Seele

Völlig unklar sind die Wechselwirkungen der vielen Substanzen, denn es gibt keine Tests, die all diese Interaktionen und ihre gesundheitlichen Auswirkungen untersuchen könnten. Um jedes Risiko auszuschließen, müsste man Zusatzstoffe eigentlich komplett vermeiden. Der „Giftcocktail“, den die Autorin bereits ausführlich in ihren Büchern „Giftcocktail Körperpflege – der schleichende Tod aus dem Badezimmer“ und „Die Mineralwasser- und Getränke-Mafia“ erläutert hat, gilt also auch für die Lebensmittelzusatzstoffe.

Beitragsbild und Quelle: https://liebeisstleben.com/2017/12/17/lexikon-der-lebensmittelzusatzstoffe/