Nur die Untergrenze: Knapp 2 Millionen Ausländer kamen in 2015 nach Deutschland

0
24

M6390

Die Selfies der Kanzlerin, die deutsche Politik, die in arabischen Medien „Bawab maftuha“ – „offene Tore“ – genannt wird, das alles hat eineError, group does not exist! Check your syntax! (ID: 2) tragische Sogwirkung entfaltet. Knapp zwei Millionen Ausländer sind im Jahr 2015

nach Deutschland gekommen. Gleichzeitig zogen rund 860.000 Ausländer wieder fort, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Damit lag die Differenz zwischen Zu- und Fortzügen bei 1,14 Millionen. „Die zwei Millionen beschreiben die Untergrenze. Wir wissen, dass die tatsächliche Zahl der Ausländer und Zugewanderten höher liegt, wir wissen aber nicht wie hoch genau,“ berichtet Welt Online.

Natürlich reiner Zufall, dass diese Daten erst nach den Landtagswahlen publik werden? Knapp zwei Millionen Ausländer im Jahr 2015, die Zahlen sind vorläufig, keine konkreten Angaben, da es keine Grenze mit Kontrolle gibt und zusätzlich nicht registrierte Hunderttausende in Deutschland umher vagabundieren.

860.000 Ausländer verließen wieder Deutschland. Die Frage ist, wie viele der „Abgewanderten“ das Land tatsächlich auch wieder verließen und wie viele sich einfach nur für die deutschen Behörden unsichtbar gemacht haben? Viele verzichten sogar auf die staatlichen Hilfen, nur um dann, natürlich illegal, unter dem Mantel der wachsenden Parallelgesellschaften in Deutschland bleiben zu können. Ja, kein Mensch ist illegal, aber sein Aufenthalt in Deutschland kann es durchaus sein. Wovon diese Leute dann ihren Lebensunterhalt bestreiten, ist der Fantasie des Lesers überlassen.

Quelle: Politikstube

KEINE KOMMENTARE