Rätselhafte Lichter am Nachthimmel von Südkorea

0
96

Ist es ein Angriff Nordkoreas oder sind es gar unbekannte Raumschiffe? Diese Frage stellten sich die verwirrten und verunsicherten Einwohner, als sie diese rätselhaften Lichter am Nachthimmel über der südkoreanischen Stadt Busan schweben sahen.

Am 28. Januar erschienen am Himmel über der Küste von Busan zahlreiche Lichter, die für Aufregung unter der Bevölkerung sorgten, da sie diese Objekte nicht einordnen konnten.

Entsprechend waren die Menschen beunruhigt, denn sie wussten nicht, ob sie harmlos waren oder eine Gefahr von ihnen ausging – was mit Nordkorea als Nachbarn nicht ganz abwegig gewesen wäre.

Wie das koreanische Newsportal »Koreaboo« schreibt, berichteten die Augenzeugen, dass die Lichter etwa 30 Minuten lang am Himmel beobachtet werden konnten und sie über Busans Distrikt Haeundae am deutlichsten zu sehen gewesen wären.

Eine Anfrage bei der Kommunalverwaltung, ob zum fraglichen Zeitpunkt Feuerwerke oder andere Veranstaltungen stattgefunden hätten, die diese Lichtphänomene erklären könnten, blieb erfolglos.

Die Behörde hatte keinerlei Aktionen oder Zwischenfälle in der besagten Nacht registriert, die zu solchen Sichtungen geführt haben könnten.

Aber der Nationale Wetterdienst hatte eine Erklärungsmöglichkeit für das Phänomen: So könnte es sich um Bootslichter gehandelt haben, die an der Unterseite der Wolken reflektiert wurden und dadurch diese hellen Streifen bildeten.

Für ihr plötzliches Verschwinden nach 30 Minuten hatte der Mitarbeiter des Wetterdienstes ebenfalls eine Antwort parat. Das hinge mit der Wanderung der Wolken zusammen, deren Bewegungsgeschwindigkeit genau mit der Zeit in Übereinstimmung gestanden hätte, nach der die Lichter wieder verschwanden.

Im Oktober 2013 wurde ein ähnliches Phänomen im Hafen von Pohang sowie in Shimonoseki, Japan, beobachtet. Auch dort wurde die selbe Erklärung vorgetragen.

Fragt man sich nur, wieso dieses Lichtspektakel dann nicht weltweit entsprechend öfter auftritt, denn schließlich haben wir unzählige Küsten mit beleuchteten Booten und auch an wolkenbehangene Himmel sollte es nicht scheitern.

Beitragsbild: © Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 06.02.2017