Syrien: Assad über die US-Unterstützung des Terrorismus und die fehlende Ursachennennung der Migrationskrise durch die EU

0
11

assad_interview

Zusätzlich zu den Stimmen der zahlreichen Forscher, Aktivisten und jetzt auch Führer der Welt, die die Vereinigten Staaten für ihre offene Unterstützung von Terroristen und den Terrorismus in Syrien sowie die schlecht verhüllte Unterstützung des IS, ansprechen, äußerte sich der syrische Präsident Bashar al-Assad zu den US-Terrorverbindungen sowie über dieError, group does not exist! Check your syntax! (ID: 2) Flüchtlingskrise, die sich derzeit in Europa entfaltet.

In einem Interview mit RT merkte Assad an, dass sich Europa „nicht mit der Ursache der Krise auseinandersetzt“ und die Syrer sich nur Frieden und

Sicherheit wünschen.

Assad sagte:

 

„Es geht nicht darum, dass Europa sie nicht akzeptiert oder sie als Flüchtlinge aufnimmt, es geht darum, dass Europa sich nicht mit der Ursache auseinandersetzt. Wenn man sich Sorgen um sie [die Flüchtlinge] macht, muss man die Unterstützung der Terroristen beenden. Das ist das, was wir in Bezug auf die Krise denken. Dies ist der Kern der ganzen Flüchtlingsfrage.“

„Wenn wir heute irgendeinen Syrer fragen, was sie wollen, ist das erste, was sie sagen würden: ‚Wir wollen Sicherheit für jede Person und jede Familie.‘, fügte er hinzu.

Assad schlug vor, dass sich alle politischen Kräfte um das, was die syrischen Menschen wollen, vereinen sollten, was wohl bedeutet, dass diese Kräfte in einen Dialog miteinander eintreten und im gegenseitigen Einvernehmen Lösungen für einen möglichen Fortschritt vereinbaren sollten.

Assad sprach eindringlich über die vielfältige Gesellschaft, die es in Syrien gibt (gab), dass alle Syrer, jede Ethnie und Sekte, ein Teil von Syrien sind und „Teil“ dessen ist, was Syrien zu dem Land macht, das es ist (war).

 

Assad erklärte, dass ein politischer Konsens zwischen den politischen Kräften in Syrien erreicht werden muss, aber zunächst muss der Terrorismus besiegt werden.

Er erklärte,

If you want to implement anything real, it’s impossible to do anything while you have people being killed, bloodletting hasn’t stopped, people feel insecure.
I would like to take this opportunity to call on all forces to unite against terrorism, because it is the way to achieve the political objectives which we, as Syrians, want through dialogue and political action.
(Wenn man irgendetwas Echtes implementieren möchte, ist es unmöglich irgend etwas zu tun, während man die Menschen tötet, der Aderlass hat nicht aufgehört, Menschen fühlen sich unsicher.
Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um alle Kräfte aufzurufen sich gegen den Terrorismus zu vereinen, denn es ist der Weg, um die politischen Ziele, die wir uns als Syrer durch Dialog und politische Wirkung erzielen möchten, zu ereichen.)

Assad ging sogar noch weiter als der russische Außenminister Sergej Lawrow, der erklärte:

Analyzing the actions of coalition member states, one cannot but suspect they have ulterior motives beyond the stated goal of fighting the Islamic State.
Some our colleagues among the coalition members told us they sometimes knew where certain ISIL regiments were stationed but the coalition’s command – which is, obviously, the US – did not give them the permission for an airstrike.
(Bei einer Analyse der Aktionen der Mitgliedstaaten der Koalition kommt man nicht umhin zu vermuten, dass sie Hintergedanken hinter dem erklärten Ziel des Kampfes gegen den Islamischen Staat haben.
Einige der Kollegen unter den Mitgliedern der Koalition sagten uns, sie wussten manchmal, wo bestimmte IS-Regimenter stationiert waren, aber das Kommando der Koalition – das natürlich die USA hält – nicht die Erlaubnis für einen Luftangriff gab.)

Lawrow gab auch eine Erklärung – ähnlich der von Assad – ab, als er vorschlug:

If their goal is to prevent the consolidation of Iraqi and Syrian territories as the heartland of an ISIL-promoted caliphate, they should focus on helping those who are fighting these rebels on the ground – the Iraqi army, the Iraqi Kurds, the Syrian army and Syrian Kurdish militias.
If coalition forces acted together with the government of the Syrian Arab Republic – and not only their sworn ally, the Iraqi government – and harmonized their approaches with those of Syrian armed forces on the ground, the combined effect would have been much stronger than what we have now.
(Wenn es ihr Ziel ist, die Konsolidierung der irakischen und syrischen Gebiete als Kernland eines IS-geförderten Kalifats zu vermeiden, dann sollten sie sich darauf konzentrieren denjenigen zu helfen, die diese Aufständischen auf dem Boden bekämpfen – die irakische Armee, die irakischen Kurden, die syrische Armee und syrisch-kurdische Milizen.
Wenn die Koalitionstruppen zusammen mit der Regierung der Arabischen Republik Syrien gehandelt – und nicht nur ihr eingeschworene Verbündeter, die irakische Regierung – und ihre Ansätze mit denen der syrischen Streitkräfte auf dem Boden harmonisiert hätten, wäre die kombinierte Wirkung viel stärker gewesen sein als das was wir jetzt haben.)

Die Vereinigten Staaten haben die Terroristen in Syrien seit dem ersten Tag unterstützt, schon lange bevor Berichte über Gewalt von Seiten der „Opposition“ im Westen auftauchten. Die Vereinigten Staaten haben aktiv „Rebellen“-Splittergruppen unterstützt, die nicht von al-Qaida und IS unterscheidbar sind, und haben versucht diese Kräfte der heimischen westlichen Bevölkerung als gemäßigt zu verkaufen. In Wirklichkeit waren die überwiegende Mehrheit dieser Kämpfer ausländische Dschihadisten, Mitglieder der al-Qaidaal-Nusra und andere damit verbundene Terrororganisationen. IS selbst wurde vollständig durch den Westen mit seinen Wurzeln bei al-Qaida erschaffen, eine Terrororganisation, die vom Westen in den späten 1970er-Jahren aufgebaut wurde.

(Teil-/Übersetzung des Artikels Assad Calls Out U.S. For Supporting Terrorism, Says EU “Not Dealing With The Cause Of Refugee Crisis” von Brandon Turbeville/ActivistPost.com)

Quellen:
Assad Calls Out U.S. For Supporting Terrorism, Says EU “Not Dealing With The Cause Of Refugee Crisis”
‚If you are worried about refugees, stop supporting terrorists‘ – Assad interview
Russia FM Lavrov Calls Out US For Protecting ISIS; Says US Has ‘Ulterior Motives’ In Syria
The Road To Damascus: The Anglo-American Assault On Syria
Syria Under Attack by Globalist Death Squad Experts
In Syria, There are no Moderates
The Roots of ISIS