Ukrainischer Sicherheitschef: Donbass-Krieg geht erst mit Einnahme Moskaus zu Ende

0
607
© Sputnik/ Evgeny Kotenko

Der Krieg im Donbass im Osten der Ukraine wird erst mit der Einnahme Moskaus durch die ukrainischen Truppen zu Ende gehen, erklärte der Chef des ukrainischen Sicherheits- und Verteidigungsrates, Alexander Turtschinow, bei einem Besuch an der Frontlinie.

In Marjinka und Krasnogorowka besichtigte er am Mittwoch Positionen der ukrainischen Armee.

„Derartige Äußerungen zeugen von ausufernder Russophobie“, kommentierte der Vizechef des Auswärtigen Ausschusses im russischen Föderationsrat, Wladimir Dschabarow. Er empfahl Turtschinow, Science-Fiction-Geschichten zu schreiben. „Turtschinow ist kein ernstzunehmender Politiker, dessen Aussagen kein Gehör geschenkt werden sollte“, sagte Dschabarow.

Мар'їнка-Красногорівка. Вчора. Міжнародна спільнота має дати об'єктивну оцінку військовим злочинам російських гібридних військ та їх кремлівських кураторів

Posted by Олександр Турчинов on Mittwoch, 31. Mai 2017

Seit dem (heutigen) Donnerstag gilt an der Trennlinie im Donbass eine weitere Waffenruhe, die aber wie alle früheren brüchig ist. Seit Donnerstagmitternacht hatten die ukrainischen Militärs nach Angaben aus Donezk rund 20 Siedlungen unter Beschuss genommen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/

Posted by Олександр Турчинов on Donnerstag, 1. Juni 2017