Unheimliches „U-Boot“ durchbohrt Antarktis? Google Earth sorgt für Aufruhr – VIDEO

0
373
Screenshot - YouTube

Der Online-Kartendienst Google Earth liefert immer wieder neuen Gesprächsstoff für Verschwörungstheoretiker. Auf den Satellitenbildern aus dem Südatlantik wollen Alien-Jäger eine seltsame Sichtung gemacht haben: Ein abgestürztes Ufo, ein aufgetauchtes U-Boot oder ein Objekt natürlicher Herkunft? Weltraum-Enthusiasten zoomen sich an den Fund heran.

Die Sichtung wurde unweit der Antarktis auf der Insel Südgeorgien im Südatlantik gemacht, wo im Sommer circa 30 Menschen wohnen.

Die Ufo-Jägergruppe „SecureTeam10“ nahm das auf Google Earth entdeckte Objekt ganz genau unter die Lupe. Dieses soll sich unweit der höchsten Erhebung der Insel — dem  Mount Paget mit 2934 Metern – befinden.

Den YouTubern sind besonders die von dem Objekt im Eis und Schnee hinterlassenen Spuren aufgefallen.

Worum es sich hier tatsächlich handeln könnte, ist selbst für die Ufo-Enthusiasten ein Rätsel. Der Fund erinnert die Verschwörungstheoretiker von dem YouTube-Kanal neben einem abgestürzten Raumschiff auch an ein U-Boot. Wie dieses aber plötzlich da aufgetaucht sein soll, ist unklar.

Während Alien-Jäger weiter wilde Theorien vorschlagen, versuchen einige Nutzer, ganz gewöhnliche Erklärungen dafür zu finden.

Es wird zum Beispiel erwähnt, dass diese Sichtung ein abgebrochenes Stück von einem Gletscher sein könnte.

Seit seiner Veröffentlichung am Samstag sammelte das Video fast 400 000 Aufrufe auf YouTube.

Erst vor einer Woche hatten die Theoretiker des Kanals auf eine andere Entdeckung auf der Google-Earth-Weltkarte aufmerksam gemacht – auf eine gewaltige Linie, die sich schnurgerade vom Südpol in Richtung Nordpol zog.

Quelle!